Wetter International

Wetter-Newsflash Welt

by MeteoNews AG

Tag für Tag sorgt das Wetter irgendwo auf der Welt für Schlagzeilen, sei es durch Unwetter, neue Rekorde oder aussergewöhnliche Phänomene. Die signifikantesten Wetterereignisse behandeln wir ausführlich in eigenen MeteoBlogs. Die übrigen interessanten und wichtigen Wetter-News fassen wir laufend in diesem Newsflash zusammen.

Blog Archiv

in allen Kategorien

Aktuellste Beiträge

leadPicture

Wetter International

Aktuelle Meereisausdehnung in der Antarktis und Arktis

Typischerweise wird zwischen Mitte und Ende Februar in der Antarktis der Tiefpunkt der sommerlichen Meereisausdehnung erreicht, in der Arktis etwas verzögert im März das winterliche Maximum. Umgekehrt wird Mitte September in der Arktis jeweils die geringste Meereisausdehnung registriert, in der Antarktis hingegen die grösste. Diese Zeiträume eignen sich also besonders gut, um eine Bilanz zu ziehen.

Michael Eichmann

leadPicture

Klima International

AMOC – die Heizung Europas

Globale Strömungsmuster gibt es nicht nur in der Atmosphäre, sondern auch in den Meeren. Diese umspannen die ganze Welt und verbinden alle Ozeane miteinander. Der Motor hierfür sind neben Winden und der Corioliskraft vor allem auch die thermohaline Zirkulation. Durch eine neue Studie zum möglichen Kippen der AMOC (Atlantic Meridional Overturning Circulation) ist diese nun wieder in vielen Schlagzeilen vertreten. Doch worum handelt es sich dabei genau?

Klaus Marquardt

Meistgelesene Beiträge letzte 2 Monate

leadPicture

Wetter International

Nordamerika – zwischen Unwettern und arktischer Kaltluft

In Nordamerika bildet sich derzeit ein umfassendes Tiefdrucksystem, welches bis zum Wochenende zu den Grossen Seen ziehen wird. Dabei kommt es auch der Südseite des Drucksystems zu starken Unwettern mit einzelnen Tornados, der Nordosten wird dabei lokal mit Neuschnee begraben. Ausserdem strömt rückseitig des Tiefs kalte Polarluft in die Staaten. Im Kombination mit teils starken Winden werden extreme Windchill-Temperaturen erreicht.

Michael Eichmann

leadPicture

Wetter International

Verkehrte Druckwelt über Europa

Aktuell liegt ein Hoch über dem nördlichen Atlantik, welche die Westströmung blockiert. Dadurch ist der sogenannte NAO-Index stark negativ, sodass kalte Luft nach Mitteleuropa geflossen ist. In den kommenden Tagen steigt der NAO-Index wieder langsam an, die Lage wird in der nächsten Woche allmählich wieder deblockiert. Aktuell sieht es im Laufe der kommenden Woche nach einer milden, immer wieder nassen und teils windigen Südwest- bis Westlage aus, die momentane (moderate) Kälte im Flachland gehört dann wohl wieder der Vergangenheit an.

Roger Perret

leadPicture

Klima International

AMOC – die Heizung Europas

Globale Strömungsmuster gibt es nicht nur in der Atmosphäre, sondern auch in den Meeren. Diese umspannen die ganze Welt und verbinden alle Ozeane miteinander. Der Motor hierfür sind neben Winden und der Corioliskraft vor allem auch die thermohaline Zirkulation. Durch eine neue Studie zum möglichen Kippen der AMOC (Atlantic Meridional Overturning Circulation) ist diese nun wieder in vielen Schlagzeilen vertreten. Doch worum handelt es sich dabei genau?

Klaus Marquardt

Meistgelesene Beiträge letzte 12 Monate

leadPicture

Wetter International

Mit Orkantief Ciarán in Westeuropa stürmischer Novemberbeginn

Am Mittwoch zum Novemberstart bildet sich über dem Atlantik unter rascher Verstärkung ein Orkantief namens Ciarán, das sich in der Folge in der Nacht auf Donnerstag und am Donnerstag über Südengland zur Nordsee verlagert und vor allem in Südengland sowie an den Atlantikküsten Frankreichs und hier insbesondere in der Bretagne teils Orkanböen bis über 150 km/h bringt. Verbunden damit sind auch im westlichen Ärmelkanal und an der Westküste Frankreich auch hohe Wellen von stellenweise über 10 Metern.

Roger Perret

leadPicture

Wetter International

Zyklon Mocha bedroht Myanmar und Bangladesch

In den vergangenen Tagen hat sich die Bildung eines Zyklons im Golf von Bengalen bereits angekündigt. Heute hat das System nun erstmals klare Strukturen aufgewiesen und Sturmstärke erreicht – Kriterien, die zur Benennung eines Tropensturms erforderlich sind. Der Sturm wurde auf den Namen Mocha getauft und zieht in den kommenden Tagen nordwärts, zum Wochenwechsel wird er die Küste von Myanmar und Bangladesch erreichen.

Michael Eichmann

 

Schnellzugriff auf unser Wetterportal

Erreichen Sie unser Wetterportal noch schneller, indem Sie eine Verknüpfung direkt auf den Home-Bildschirm legen:
  • 1. Tippen Sie auf
  • 2. Zum Home-Bildschirm
  • 1. Tippen Sie auf
  • 2. Wählen Sie 'Zum Startbildschirm hinzufügen'
  • 3. 'Hinzufügen' Tippen
  • 1. Tippen Sie auf
  • 2. Wählen Sie 'Zum Startbildschirm hinzufügen'
  • 3. 'Hinzufügen' Tippen